Sie befinden sich hier: Home

Aktuell:

8/4/2015
Bohrarbeiten im Bereich "Gewenn" aufgrund eines technischen Defekts am Bohrgerät müssen die Arbeiten für ca. 14 Tage unterbrochen werden.
9/1/2015
Die Bismarckstrasse ist zur Zeit voll gesperrt. Die Arbeiten werden ca.bis Mitte September dauern.
10/30/2015
Ab Donnerstag, den 6.5.2015 wird die neu gebaute Zufahrtsstraße in die Waldstraße frei gegeben., da die vorhandene Waldstraßenbrücke baufällig ist und...(weiterlesen)

 

Bürgermeister  Mario Schramm vor Ort

in Rodenbach 

Bürgermeister Mario Schramm lädt zu einer gemeinsamen Ortsbegehung, an der auch der Verwaltungsbeauftragte Herr Bruno Rockensüss teilnimmt,

für Donnerstag, den 30.07.2015 um 16:30 Uhr  ein.

Treffpunkt ist am DGH.

Bürgermeister Schramm freut sich über jeden „interessierten“ Bürger, der teilnimmt.

Ziel ist es, die Brennpunkte und verbesserungswürdigen Stellen im Bereich des Stadtteils gemeinsam zu besichtigen und nach Lösungen zu suchen.

Im Rahmen der Veranstaltung haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, konkrete Fragen, Anregungen und Meinungen an den Rathauschef zu richten. 



Freitags in Haiger Live !


Auch dieses Jahr steppt in Haiger der Bär und es wird jeden Freitag eine andere tolle Musikband am Haigerer Marktplatz freigelassen.

Hier finden Sie die Termine, Bands, sowie den Link zur Homepage "Freitags in Haiger Live":


24.07.2015

EXFRIENDS
„stop listening - Start rocking"


31.07.2015

X-CELLENT
„70er, 80er, 90er & Aktuelles"


07.08.2015

LAVIDA
„Die Top 40 Coverband"


14.08.2015

B-SEITE
„Musik verbindet"


21.08.2015

UNART

„Junge, frische Covermusik"


28.08.2015

JACK IS BACK
„Rock Baby Rock"


04.09.2015

BELLMUCKA
„Rockcover aus Neunkirchen"

 

...am Marktplatz !
 

 

Für mehr Infos: http://www.freitagsin.de/

 


Bürgermeister-Sprechstunde im August

Die nächste Bürgermeister-Sprechstunde findet am Montag, den 10.08.2015, von 14:00 - 16:00 Uhr im Rathaus, Bürgermeisterzimmer (2.05) statt.

 


Aktueller Flyer Kreis Haigerer Unternehmer  

Bild Flyer

 

Der Kreis Haigerer Unternehmer ist ein Netzwerk der in der Region

ansässigen mittelständischen Unternehmen und wurde bereits im

Jahr 1970 aufgrund der Aktivitäten einzelner Unternehmer gegründet.

Die Mitglieder verfolgen einen Austausch zu Unternehmensfragen,

Themen der Region sowie die Unterstützung einzelner Projekte.

Den Flyer als PDF-Datei könne Sie durch einen Klick auf das Bild im neuen Fenster laden.

 

Ferienpass 2015

Wir möchten Euch auch in diesem Jahr wieder ein tolles Ferienpassprogramm während der Sommerferien anbieten.

Es gibt 59 Aktionen angeboten, darunter 6 Fahrten, 23 Sport- und 30 Kreativangebote.
 

Wir versprechen viele Auswahlmöglichkeiten und vor allen Dingen Spaß bei unseren Aktionen und wir freuen uns mit Euch den Sommer zu gestalten und zu genießen.

 

 

Hier geht es zur Anmeldung: https://haiger.feripro.de

 


Samstag, 15.08.2015

Abendwanderung durch die Hauberge Quelle: Harro Schäfer

Wir lassen den Tag ausklingen bei einer abendlichen Wanderung durch die Hauberge.
Ein wunderschöner Rundwanderweg mit herrlichen Ausblicken auf den Westerwald begleitet uns auf unserer „Feierabendtour“. Was hat die Haubergslandschaft im Sommer zu bieten, wenn „Haubergsruhe“ herrscht?

Länge ca. 5 km

Diese Führung ist für Gruppen geeignet und kann auch zu anderen Terminen gebucht werden.

Uhrzeit: 18 Uhr, ca. 3 Std.

Treffpunkt: Backes in 35708 Haiger-Oberroßbach (Inselstrasse)


Kosten: 15 € p. P. mit Abendessen und Getränken

Anmeldung: bis 12.08.2015

Kontakt: Regina Weber, Tel.: 02773 6495, regina.weber57@googlemail.com

(Quellenangabe Foto: Harro Schäfer)

 

Benennung von Ortslandwirtinnen und Ortslandwirte für die Zeit vom 01.01.2016 bis 31.12.2021 

Am 31.12.2015 endet die Amtszeit der bisherigen Ortslandwirtinnen bzw. Orts-landwirte und deren Stellvertretungen. Gemäß Berufsstandmitwirkungsgesetz vom 15. Juli 1997, zuletzt geändert durch Gesetz vom 13. Dezember 2012 hat eine erneute Benennung durch den Gebietsagrarausschuss Gießen und Lahn-Dill zu erfolgen.

Alle landwirtschaftlichen Betriebsinhaberinnen und –inhaber, mithelfende Familien-angehörige und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus landwirtschaftlichen Betrieben mit mehr als 2 ha landwirtschaftlicher Nutzflächen (bei Sonderkulturen mehr als 0,2 ha LF) sind aufgerufen, Vorschläge bis zum 31. August 2015 an den Gebietsagrarausschuss Gießen und Lahn-Dill, Lahn-Dill-Kreis, Abteilung für den ländlichen Raum, Postfach 13 40, 35523 Wetzlar abzugeben, Interessierte können sich auch selbst benennen.

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

 


Imagefilm mit Gedicht von Lars Ruppel, Mittelhessen...

 

 

 

 

50jähriges Bestehen der Lebenshilfe

 

An dieser Stelle weisen wir auf das o.a. Jubiläum hin und informieren, daß in diesem Rahmen auch ein VW Up Cup verlost wird. Eine Chance diesen zu gewinnen erhaschen Sie durch den Erwerb eines Loses, z.B. bei uns im Rathaus (eine von 13 Vorverkaufsstellen).

Der Kaufpreis pro Los beträgt 5,- €

Der Erlös fließt in den Wohnheimneubau der Lebenshilfe.

 

Nähere Informationen zum Jubiläum der Lebenshilfe erfahren Sie hier (externe Seite).


Als Vorgeschmack finden Sie hier einen kleinen Testbericht zum zu gewinnenden VW Up. (Mit einem herzlichen "merci vielmol"  an das schweizer AutoScout24-Team)

 

 

 


 

Einebnung von Gräbern auf den Haigerer Friedhöfen


Im Spätsommer 2015 beabsichtigt die Stadt Haiger, Gräber einzuebnen, deren Ruhefristen abgelaufen sind. Die zur Einebnung vorgesehenen Gräber werden auf Planausschnitten dargestellt, die ab sofort auf den betroffenen Grabfeldern ausgehängt werden. 
Sie finden die Planausschnitte auch hier.

Die Nutzungsberechtigten können die Grabmalanlagen auf ihre Kosten bis zum 31. August 2015 entfernen. Ab 15. September 2015 werden nicht beseitigte Grabmalanlagen im Zuge der Einebnung von der Stadt Haiger entfernt und gehen in das Eigentum der Stadt über.

In diesem Zusammenhang wird noch darauf hingewiesen, dass die Stadt Haiger in den nächsten Wochen auf allen Friedhöfen der Stadt Haiger Gräber kennzeichnen wird, die ungepflegt bzw. verwahrlost sind. Hat sich innerhalb der nächsten 3 Monate nach Kennzeichnung an dem Pflegezustand dieser Grabstätten nichts geändert, werden auch diese Gräber eingeebnet.