Sie befinden sich hier: Haiger | Stadtteile und deren Geschichte

Geschichte Allgemein

Die hessische Stadt Haiger ist die flächenmässig grösste Stadt im Lahn-Dill-Kreis und wurde erstmals im Jahr 778 schriftlich erwähnt.

Haiger liegt am Rand des Westerwaldes, etwa 9 km nordöstlich vom Dreiländereck Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. 

Die Stadt grenzt im Norden an die Stadt Netphen (Kreis Siegen-Wittgenstein) und die Gemeinde Dietzhölztal, im Osten an die Gemeinde Eschenburg und die Stadt Dillenburg, im Süden an die Gemeinde Breitscheid (alle im Lahn-Dill-Kreis), sowie im Westen an die Gemeinden Burbach und Wilnsdorf (beide Kreis Siegen-Wittgenstein). Die nächstgelegene Großstadt ist Siegen, ca. 21 km nördlich gelegen. 

Zur Stadt gehören neben der Kernstadt die Stadtteile Sechshelden, Langenaubach, Flammersbach, Allendorf, Seelbach, Steinbach, Rodenbach, Fellerdilln, Dillbrecht, Offdilln, Weidelbach, Oberrossbach und Niederrossbach.