Sie befinden sich hier: Rathaus | Politik | Abwasserbeseitigung | Kläranlage

Kläranlage

  

Kläranlage Haiger 

 

 

 

 

Hüttenstraße 78

35708 Haiger

Telefon: 02773- 2252

 

 

Ansprechpersonen:        
Betriebsingenieur        
Herr Heinbach Telefon: 02773-811 186 Email: klaeranlage@haiger.de    
Abwassermeister        
Herr Eibach Telefon: 02773- 2252 Email: klaeranlage@haiger.de    
         
         

 

Betriebs- und Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag 07.00 - 12.00 Uhr und 12.45 - 16.00 Uhr
Freitag 07.00 - 13.30 Uhr    
   

 

 

 

Haben Sie Fragen zu unserer Anlage?
Gerne bieten wir nach Terminabstimmung Führungen über das Betriebsgelände der Kläranlage für Schulklassen, Studenten, Vereine oder Gruppen ab 10 Personen an.

 

 

 

Beschreibung der Anlage:

 

 (Grafik vergrößern und öffnen, Rechtsklick "Speichern unter" für Download)

 

Technische Daten:

Zulaufkanal:

     
   

Durchmesser der Rohrleitung
Trockenwetterzulauf
Regenwetterzulauf

150
< 614
3.686

cm
 l/sec
l/sec

 

 

 

 

 

2

Regenwasser-Schneckenpumpwerk

   
   

Anzahl der Schneckenpumpen
Förderleistung je Schnecke
Förderhöhe
Durchmesser Schnecke
Antriebsmotor je Schnecke

      2
1850
5,34
260
130

Stück
l/sec
m
cm
kw

 

 

 

 

 

3

Regenüberlaufbecken

     
   

Durchmesser des Beckens
Wassertiefe im Füllzustand i.M.
Inhalt bei Vollfüllung

50
3,86
7580

m
m

 

 

 

 

 

4

Regenwassereinleitung in die Dill

   
 

Die Einleitung in die Dill des bei Regenwetter erheblich verdünnten
Schmutzwassers erfolgt nach der Vorklärung im Regenüberlaufbecken.

 

 

 

 

 

5

Schmutzwasser- Schneckenpumpwerk
  (Trockenwetterschnecken)

   
   

Anzahl der Schneckenpumpen 
Förderleistung je Schnecke
Förderhöhe
Durchmesser Schnecke
Antriebsmotor je Schnecke

 2
307
5,34
1,27
30

Stück
l/sec
m
cm
kw

 

 

 

 

 

6

Rechenanlage

     
 

Dem Abwasser werden die groben Verunreinigungen entzogen.
Rechengutanfall i.M.


7-10


 m³/Monat

 

 

 

 

 

7

Sandfang

     
   

Länge 
Wassertiefe i.M.
Beckeninhalt
Sandanfall i.M.

27
3,30
185
4

m
m

m³/Woche

 

 

 

 

 

8

Fett- Schwimmstoff-Abscheider

     
   

Länge
Wassertiefe i.M.
Beckeninhalt
Schwimmstoffanfall i.M.

24
1,53
76
2

m
m

m³/Woche

 

 

 

 

 

9

Belebungsbecken

     
   

Länge
Breite
Wassertiefe
Inhalt
Anzahl der Belüfterkreisel
Antriebsleistung je Belüfter-
kreisel
Aufenthaltzeit des Abwassers
i.M.
Aufenthaltzeit des Rohschlam-
mes i.M.

85
32
4
10.200
2

75

 6 - 28

30

m
m
m

Stück

kw

Std

Tage

 

 

 

 

 

10

Nachklärbecken

     
   

Durchmesser des Beckens
Tiefe i.M.
Inhalt des Beckens
Aufenthaltszeit i.M.

50
2,70
5300
4

m
m

Std

 

Der sich absetzende Kläraschlamm wird über das Rücklaufschlamm-pumpwerk zur Impfung wieder dem Belebungsbecken zugeführt.

 

 

 

 

 

11

Einleitung des gereinigten Wassers in die Dill

   
 

Das klare, entsprechend den heutigen hohen Anforderungen weitest gehend
gereinigte Wasser wird in die Dill eingeleitet.

 

 

 

 

 

12

Schlammrücklauf-Pumpwerk

     
 

2 Schneckenpumpen fördern den Rohschlamm aus dem Nachklärbecken zur biologischen Impfung des Abwassers in das Belebungsbecken.

 
   

Förderleistung je Schnecke

150

l/sec

 

Durch eine Tauchmotorpumpe wird der Überschußschlamm zum Voreindicker gefördert.

 

 

 

 

 

 

13

Schlamm-Voreindicker

     
   

Durchmesser
Inhalt
Verweilzeit des Schlammes
i.M.

10
310

9

m


Tage

 

Der Schlamm wird durch Absetzen auf ca. 4% Feststoffgehalt eingedickt.

 

 

 

 

 

 

14

Kammerfilterpresse

     
   

Schlammabgabe mit ca.
38% TS


180


to/Monat

 

 

 

 

 

15

Betriebsgebäude

     
 

Das Betriebsgebäude enthält:
- Betriebslabor
- Elektr. Betriebszentrale
- Werkstatt
- Trafostation
- Aufenthaltsräume
- Sanitärräume