Sie befinden sich hier: Rathaus | Politik | Straßenverkehrsangelegenheiten | Sondernutzung für Baustellen, Gerüste, Container

Sondernutzung für Baustellen, Gerüste, Container etc.

 

Allgemeine Informationen

Für jede Maßnahme, die den öffentlichen Verkehrsraum mehr als üblich beeinträchtigt, ist eine straßenverkehrsbehördliche Anordnung für die Absicherung der Verkehrsraum-beeinträchtigung einzuholen.

Für die straßenverkehrsbehördliche Anordnung der notwendigen verkehrlichen Maßnahmen, ist der Straßenverkehrsbehörde ein schriftlicher Antrag, der einen Verkehrszeichenplan beinhaltet, vorzulegen, es sei denn, es besteht ein geeigneter Regelplan gemäß den Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA).

Die Absicherung von Arbeitsstellen im Straßenraum erfolgt nach den Festlegungen der RSA.

Der verantwortliche Bauleiter muss einen RSA-Schulungsnachweis vorweisen können.

Genehmigungspflichtig sind zum Beispiel:

  • Baustellen allgemein (Abrissarbeiten, Hoch- und Tiefbauarbeiten, Arbeiten an Versorgungsleitungen)
  • Einrichten eines Materiallagers


sowie das Aufstellen von:

  • Bauwagen, Mannschafts- und/oder Gerätebuden
  • Bauzaun
  • Materiallager
  • Gerüste
  • Mulden und Container
  • Autokran, Baukran, Schrägaufzug, Hubsteiger oder Hebebühnen
     

Es ist das jeweils zutreffende Antragsformular auszufüllen und bei der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Haiger 14 Tage vor dem geplanten Beginn der Maßnahme einzureichen.

 

An wen muss ich mich wenden?

Die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Haiger ist für alle innerhalb sowie außerhalb einer Ortschaft liegenden Stadt,- Kreis,- und Landesstraßen als Genehmigungsbehörde für eine straßenverkehrsbehördliche Anordnung zuständig.
Für Bundesstraßen hingegen, die sich innerhalb bzw. außerhalb einer Ortdurchfahrt befinden, ist der Lahn-Dill-Kreis, Fachdienst Technisches Verkehrswesen in Wetzlar, als zuständige Behörde zu kontaktieren.
 

Ansprechpartner/in

Herr Thielmann Telefon: 02773/811-112       E-Mail: oliver.thielmann@haiger.de
Frau Tropp  Telefon: 02773/811-113       E-Mail: rebecca.tropp@haiger.de

   

Notwendige Unterlagen

Antrag auf Anordnung verkehrsregelnder Maßnahmen nach § 45 StVO

Antrag auf Erteilung einer Sondernutzungsgenehmigung zur Inanspruchnahme von öffentlichem Verkehrsgrund

 

Gebühren

Je nach Aufwand (zwischen 22 € und 32 €.)
 

Rechtsgrundlagen

Bundesfernstraßengesetz (FStrG)
Hessisches Straßengesetz (HStrG)
Straßenverkehrsordnung (StVO)