Die Untere Hauptstraße wird erneuert


In zwei Bauabschnitten wird die grundhafte Erneuerung des Bereichs zwischen „Lehrs Ecke“ und der Aubachbrücke in Angriff genommen. Die Kosten liegen bei etwa 950.000 Euro. „Der erste Bauabschnitt soll noch in diesem Jahr fertig sein, mit dem zweiten Teil starten wir 2019 so früh wie möglich“, erklärt Bürgermeister Mario Schramm und bittet die Hauseigentümer, Mieter, Geschäftsleute, Dienstleister und auch alle Kunden und Bürger um Verständnis für die mit den Bauarbeiten verbundenen Einschränkungen.

Durch die grundhafte Erneuerung soll eine deutliche Aufwertung des zentralen städtischen Bereichs auf rund 360 Meter erreicht werden.

Der Abschnitt zwischen der Johann-Textor-Straße und der bereits größtenteils sanierten Aubachbrücke soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Um das zu gewährleisten werden die Bauarbeiten unter Straßenvollsperrung durchgeführt.

In beiden Bauabschnitten wird neben der Fahrbahndecke auch der so genannte Mischwasserkanal erneuert. Hier werden Rohre im Querschnitt von 30 und 40 Zentimetern verlegt, da die alten Rohre über 50 Jahre alt sind. Auch die Gas- und Wasserleitungen werden im Rahmen der Arbeiten erneuert. Darum kümmern sich die Haigerer Stadtwerke – auch Hausanschlüsse und diverse Verkabelungen werden erneuert.

Sowie es im Jahr 2019 die Witterungsverhältnisse zulassen, soll der zweite Bauabschnitt von „Lehrs Ecke“ bis zur Johann-Textor-Straße begonnen werden. Während der Bauzeit wird der Teilbereich für den Verkehr voll gesperrt.

Für den kompletten Bereich gilt, dass die vor drei Jahren angelegte Einbahnstraße für die komplette Untere Hauptstraße erhalten bleibt. Diese Regelung hat sich aus Sicht der Verwaltung eindeutig bewährt.

Die Hauptstraße wird drei Meter breit und asphaltiert. Die Flächen links und rechts von der Fahrbahn werden mit großformatigem Pflaster ausgestattet und haben das gleiche Niveau wie die Fahrbahn. Einen „Bordstein“ wird es nicht geben. Rechts und links werden versetzt Parkplätze angelegt – gleichzeitig erhalten Ladenbetreiber die Gelegenheit, Flächen vor ihren Geschäften zu nutzen. 

Zudem ist auch eine Bepflanzung vorgesehen – auf der Straßenseite EP Müller/Deutsche Bank sind Bäume geplant. Im zweiten Bauabschnitt werden Bäume auf der gegenüberliegenden Straßenseite gepflanzt. 

Bei der Planung der Maßnahmen wurden die Anlieger von Beginn an beteiligt.


Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.