Schlesische Straße wird erneuert

Erneuerung beginnt Mitte Juli

Am 15. Juli (Montag) beginnt die grundhafte Erneuerung der Schlesischen Straße in Haiger. Wie das Bauamt der Stadt mitteilte, hat die Firma Robert Schmidt (Müschenbach/Westerwald) den Auftrag für die Erneuerung  der Straße zwischen Friedhofsweg und Vogelsgesang erhalten. Die Straße ist 380 Meter lang, geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf rund 680.000 Euro.

Die Bauzeit wird nach derzeitigen Schätzungen etwa sechs Monate betragen. Wie das Bauamt mitteilte, ist auch eine Erneuerung des Kanals geplant. In Teilbereichen wird der Kanal von derzeit 40 Zentimeter auf 50 Zentimeter Durchmesser vergrößert. Anschließend wird der komplette Straßenaufbau erneuert. Dazu gehört auch der Bürgersteig.

Im Einmündungsbereich zum Friedhofsweg soll einseitig (auf der Seite des DRK-Seniorenheims) ein mindestens 1,50 Meter breiter Gehweg entstehen. Die Fahrbahn wird in diesem Bereich dann 5,50 Meter breit sein. Auf der restlichen Strecke bis zur Sudetenstraße steht eine Breite von sechs Metern zur Verfügung. Die Gehwegbreiten verändern sich nicht. Von der Sudetenstraße bis zum Vogelsgesang wird sich die Fahrbahn wieder auf 5,50 Meter verengen, um einen ausreichend breiten Gehweg herstellen zu können. Im Zuge der Arbeiten müssen stellenweise die Wasserleitungen verlegt werden.  

Geplant sind zwei Bauabschnitte. Die Arbeiten beginnen im Bereich Friedhofsweg bis zum Parkplatz des Hallenbades. Von dort bis zum Vogelsgesang geht der zweite Bauabschnitt. Beide Bereiche laufen unter Vollsperrung. Die Anlieger werden um Verständnis gebeten. Sie werden phasenweise ihre Fahrzeuge außerhalb ihrer Häuser bzw. Wohnungen abstellen müssen.  Die umlagefähigen Kosten des Straßenbaus werden zwischen Stadt und Anliegern aufgeteilt. Nach einem Beschluss des Stadtparlaments trägt die Stadt 45 Prozent der Kosten (früher 25 Prozent). 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.