„Kunst in der Stadt“ abgesagt


 Corona hat auch die beliebte Veranstaltungsreihe „Kunst in der Stadt“ erwischt. Das offizielle Programm mit großer Aussstellung in der Stadthalle wurde jetzt aus Pandemie-Gründen abgesagt. Aber dennoch wird das Thema „Kunst“ im Herbst eine große Rolle in Haiger spielen. „Das Jahr 2020 ist ganz anders verlaufen als gedacht und geplant“, sagt Kultur-Fachdienstleiter Andreas Rompf: „Aber wir versuchen, das beste aus der Situation zu machen.“ 

Deshalb soll das Sonderthema „Noten, Worte, Farben“ kreativ umgesetzt werden. Einige Werke sind bereits im Rathaus abgegeben worden, andere haben den Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit per E-Mail erreicht. „Unser Plan ist, die Kunstwerke zum Sonderthema in Haiger im Oktober auszustellen. Wie und wo entscheiden wir nach den dann aktuellen Vorgaben und Möglichkeiten“, erklärte Rompf. Er ermutigte alle Künstler, die sich gerne an der Aktion beteiligen möchten, ihren künstlerischen Beitrag - ganz gleich ob Bild oder Skulptur - bis zum Montag (21. September) im Rathaus einzureichen. Es ist möglich, das Werk ohne Termin im Rathausfoyer abzugeben-die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag 7 bis 12.30 Uhr, Montag bis Mittwoch 13.30 bis 16 Uhr und Donnerstag 13.30 bis 18 Uhr. Künstler sollten unbedingt daran denken, ihre Werke mit Namen und Adresse zu kennzeichnen. „Auch wenn andere Bedingungen herrschen, bin ich überzeugt, dass unsere Zusammenarbeit bei ‚Kunst in der Stadt 2020‘ wieder eine Bereicherung werden wird, auf die wir uns alle freuen können“, blickte Andreas Rompf nach vorne: „Schließlich hat sich die Kunst immer auch in neu gesetzten Grenzen bewegt, und vor allem auch darüber hinaus.“

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.