Landesauszeichnung für Sebastian Gössl

Soziales Bürgerengagement gewürdigt 

Passend zum Internationalen Tag des Ehrenamts hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration in Wiesbaden zum 17. Mal die Auszeichnung für soziales Bürgerengagement verliehen. Dabei wurde der Weidelbacher Sebastian Gössl für seine Initiative „Obdachlosenhilfe Sepp & Co.“ ausgezeichnet.

Von 135 eingegangenen Bewerbungen erhielten acht Einzelpersonen und neun Gruppen diese Landesauszeichnung. In einem feierlichen Rahmen ehrte Staatsminister Kai Klose die Ehrenamtler und übergab ihnen eine Auszeichnung in Form einer gläsernen Skulptur: „Wer sich engagiert, will unser Gemeinwesen aktiv mitgestalten und etwas für seine Mitmenschen tun“, sagte Klose und betonte, dass dieses Engagement ein Zeichen für gesellschaftliche Mitbestimmung sei und somit die Demokratie stärke. Zudem wurden die Ausgezeichneten mit einem finanziellen Dankeschön in Höhe von 500 Euro belohnt. Das Geld kann der eigenen Organisation oder anderen wohltätigen Zwecken zu Gute kommen.

Im Januar 2018 hatte Gössl die „Obdachlosenhilfe Sepp & Co.“ gegründet und mit dem Slogan „Dorfkinder helfen Menschen in Not“ begonnen, Obdachlose mit Kleidung, Lebensmitteln und Hilfestellungen zu versorgen und zu beraten. Begleitet wurde Gössl von Bürgermeister Mario Schramm, der ihm seinen Respekt aussprach: „Wie sich Herr Gössl für andere Menschen einsetzt, ist beispiellos. Deshalb freut es mich sehr, dass er diese tolle Landesauszeichnung erhalten hat.“ Auch der Erste Stadtrat Sebastian Pulfrich, wie auch Vater Erhard Gössl und Robin Simig vom Kulturamt der Stadt Haiger waren bei der Verleihung in der Landeshauptstadt anwesend und lobten das ehrenamtliche Engagement von Gössl.

Für die große Wertschätzung vonseiten der Stadt Haiger, die Empfehlung von Robin Simig, die Unterstützung seiner Eltern und bei seinen zahlreichen Helfern bedankte sich Sebastian Gössl herzlich. Er entschied sich dazu, das Geld an die Interessengemeinschaft Arthrogrypose zu spenden, die sich mit der Erforschung der Krankheit AMC (Gelenksteife) befasst. Damit unterstützt Gössl die Familie Weitzel aus Wissenbach, deren Sohn unter dieser Krankheit leidet.

Aktuelle Projekte benötigen Unterstützung

Derzeit bittet die „Obdachlosenhilfe“ vorrangig um Isomatten, Zelte, Decken und Schlafsäcke. Außerdem können „Geschenke im Schuhkarton“ mit Inhalten wie zum Beispiel Süßigkeiten, Hygiene-Artikeln oder Spielzeug bei Sebastian Gössl und seinen Helfern abgegeben werden. Für weitere Informationen steht Sebastian Gössl zur Verfügung (Tel.: 0151-22 67 63 46).

BILD: Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement für Sebastian Gössl (2.v.l.) durch (von links) Minister Kai Klose, Erhard Gössl, Stadtrat Sebastian Pulfrich, Bürgermeister Mario Schramm, Erster und Robin Simig vom Haigerer Kulturamt. Foto: Salome Roessler

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.