Nachwuchs legt „Jugendflamme 1“ ab


28 Jugendliche der beiden Jugendfeuerwehren der Stadt Haiger absolvierten vor wenigen Tagen erfolgreich den Ausbildungsnachweis „Jugendflamme 1“.

Die „Jugendflamme“ ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für die Jugendfeuerwehrmitglieder. Sie wird in drei Stufen gegliedert. In der Stufe 1 mussten die Jugendlichen sechs Stationen rund um das Feuerwehrhaus in Haiger durchlaufen und die ihnen dort gestellten Aufgaben abarbeiten.

Dabei ging es zum Beispiel um die Frage, wie sich ein Notruf zusammensetzt (Wo?, Was?, Wie viele?, Wer?, Warten?). Das ganze erfolgte über eine Notruftelefonanlage, so dass die Übung so realistisch wie möglich ausfiel. Ebenfalls geprüft wurde das Anfertigen von Knoten und Stichen sowie die so genannte „Strahlrohrkunde“ mit Mehrzweckstrahlrohren. Hier mussten die Nachwuchs-Wehrleute die Funktion und Verwendung der Rohre erklären. Auch mit Hydranten, wasserführenden Armaturen, Schläuchen und Verteilern befassten sich die Teilnehmer. Schließlich ging es um Themen aus dem ökologischen Bereich. Hier galt es, anhand von Bildmaterial diverse Baumblätter zu erkennen und den Bäumen zuzuordnen.  Alle Jugendliche meisterten diese Aufgaben mit Bravour. 

Selbst Stadtbrandinspektor Andreas Dilauro stellte sich der Herausforderung und meisterte die Aufgaben souverän. „Lediglich im Bereich der Zuordnung der Baumblätter tauchten enorme Defizite auf“, gab sich der Stadtinspektor nachher selbstkritisch. Im Anschluss an die interessante und anspruchsvolle Prüfung konnten alle Jugendlichen aus Haiger und Langenaubach das Leistungsabzeichen Jugendflamme 1 inklusive Urkunde von Stadtjugendfeuerwehrwart Sascha Kepper entgegennehmen. 

Der besondere Dank galt den Betreuern der beteiligten Jugendfeuerwehren sowie Stadtjugendfeuerwehrwart Sascha Kepper für die gelungene Veranstaltung, die bei Grillwurst und Salaten ihren Ausklang fand.

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.