Verdiente Mitarbeiter ausgezeichnet


Zwei verdiente Mitarbeiter der Stadt Haiger sind für 25-jährige Tätigkeit bei der Stadt Haiger ausgezeichnet worden. Bürgermeister Mario Schramm und PersonalratsChef Joachim Schmidt dankten der Erzieherin Anja Braun und dem gelernten Elektriker Rüdiger Jung, der heute beim Bauhof arbeitet, für ihr großes Engagement. 

Neben einer Urkunde erhielten die beiden Mitarbeiter Anerkennungsgeschenke der Stadt und des Personalrates für ihre Treue zur Stadtverwaltung. „Anja Braun hat viel für unsere kleinsten und wichtigsten Bürger getan. Sie ist eine echte Institution im Roßbachtaler Kindergarten, immer fröhlich und bei allen Veranstaltungen an vorderster Front dabei“, sagte Bürgermeister Schramm. „Wir hoffen, dass sie noch lange zum Wohle der Kleinen für uns im Einsatz sein wird.“ Die Oberroßbacherin, die oft mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt und ihren Beruf sehr liebt, absolvierte 1983 und 1984 ein Vorpraktikum im Kindergarten Roßbachtal. 1984 bis 1986 besuchte sie die Fachschule für Sozialpädagogik in Dillenburg. Anschließend arbeitete sie zwei Jahre lang im Kindergarten in Frohnhausen, ehe sie ab dem 1. Januar 1995 zum Kindergarten Roßbachtal zurückkehrte. 

„Blumen-Rüdi“ sorgt für viele bunte Momente 

Joachim Schmidt dankte im Namen der Personalvertretung für das „gute Miteinander“ und wünschte weiterhin viel Spaß im Kindergarten. Er gratulierte auch Rüdiger Jung, der im Kollegenkreis gerne als „Blumen-Rüdi“ oder „Chef de Fleur“ bezeichnet wird. Rüdiger Jung zählt zum Team des städtischen Bauhofes, das sich um die zahlreichen Pflanzbeete und die Bepflanzungen von Kübeln oder den großen Kreisverkehren kümmert. „Dafür gibt es viel Lob und Schulterklopfen“, freut sich Rüdiger Jung: „Viele Menschen freuen sich am Blumenschmuck.“ „Das ist eine hervorragende Werbung für die Stadt“, bestätigte Bürgermeister Mario Schramm. Es sei erkennbar, dass Rüdiger Jung „mit viel Spaß seiner Tätigkeit nachgeht“. Er bringe sich hervorragend im Team des Bauhofes ein und arbeite in einem Tätigkeitsfeld, das angesichts des Straßenverkehrs „durchaus auch mal gefährlich“ sein könne. Im Namen des Magistrats dankte Schramm für die 25-jährige Treue, und Rüdiger Jung versprach spontan: „Ich bleibe dabei bis zur Rente.“ Jung hatte 1986 eine Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker bei der Firma „Dynamit Nobel“ in Burbach begonnen und dort auch bis 1995 gearbeitet – zuletzt in der Qualitätssicherung. 1995 wechselte er als Elektriker zur Kläranlage der Stadt Haiger. Seit Mai 2008 arbeitet er im Bauhof, wo er sich unter anderem um den Blumenschmuck in Haiger und den Stadtteilen kümmert. „Ich gehe sehr gerne zur Arbeit“, sagte Jung.



Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.