Offdilln

Offdilln ist flächenmäßig der größte der Stadtteile. Die Quelle der Dill, einem Zufluss zur Lahn, liegt in der Ortsgemarkung. Der Ort wurde 1355 erstmals erwähnt. Den Ursprung des Ortes stellte eine Köhlersiedlung dar. Später wurde hier vor allem Land- und Haubergswirtschaft betrieben. 

Im Rahmen der Gebietsreform wurde die selbstständige Gemeinde Offdilln am 1. Januar 1977 in die Stadt Haiger eingegliedert. 2005 feierte das Dorf seine 650-Jahr-Feier. Zu diesem Anlass wurden alte Traditionen wie der Kohlenmeiler und historische Haubergswirtschaft wieder zum Leben erweckt, um den nachfolgenden Generationen einen Eindruck des früheren Lebens auf dem Dorf zu geben. In einem kleinen Freilichtmuseum werden die Abläufe der Haubergswirtschaft und ein Nachbau eines Rennofens gezeigt werden. Der historische Hauberg erinnert an die seit Generationen gepflegte genossenschaftliche Waldbewirtschaftung, die heute noch nach den Maßstäben des 19. Jahrhunderts ausgeübt wird. 


Kalender
Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.