Lebenshilfe - seit Jahren in Haiger aktiv
lebenshilfe-Flammersbach.jpg
Die Mitarbeiter der Werkstatt in Flammersbach. (Foto: Lebenshilfe)

Seit 1965 betreut die Lebenshilfe Dillenburg e.V. Menschen mit geistigen und seelischen Behinderungen im nördlichen Lahn-Dill-Kreis mit dem Ziel, ihnen ein weitgehend normales und  selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Bereits kurz nach Vereinsgründung wurde durch die Eröffnung eines Vorläufers der Integrativen Kindertagesstätte (1966) sowie der ersten Werkstatt für behinderte Menschen (1967) im Haus „Schau ins Land“ auf dem Haigerer Hindenburghügel die Grundlage gelegt für eine besondere Beziehung zwischen der Stadt Haiger und der Lebenshilfe.

Heute sind zwei Werkstätten, die Büros des Betreuten Wohnens sowie die Wohnbereichsleitung und der Familienentlastende Dienst der Lebenshilfe Dillenburg in Haiger angesiedelt. Darüber hinaus sind Mitarbeiter der Reha-Werkstatt in der Haigerer Stadtbücherei beschäftigt, Schüler der Haigerer Johann-Textor-Schule besuchen wöchentlich im Zuge eines Wahlpflichtfachs die Mitarbeiter ebendieser Werkstatt. Außerdem ist die Lebenshilfe regelmäßig mit ihrem beliebten Suppenstand auf dem Haigerer Wochenmarkt vertreten. Im Herbst 2017 wurde zudem eines der größten Bauprojekte des Vereins im Haigerer „Erlach“ fertiggestellt: ein stationäres Wohnheim mit 20 Dauer- und drei Kurzzeitplätzen sowie angrenzend ein Gebäude des stationär begleiteten Wohnens mit elf Plätzen.

Insgesamt begleitet die Lebenshilfe rund 1000 Menschen mit Behinderungen und ihre Familien in allen Lebensphasen und -bereichen.

Kontakt 
Bereichsleiter Ralf Turk
Am Forstdenkmal 7
35683 Dillenburg
Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.