Der „Pingstmaarde“ lockt


Hüte, Spielzeug, Mützen, Lederwaren – das ist nur ein kleiner Teil der Waren, die beim traditionellen Pfingstmarkt in Haiger angeboten werden. Am Dienstag nach Pfingsten findet die Veranstaltung wieder in der Innenstadt statt.

Der Pfingstmarkt ist der erste Jahrmarkt des Jahres in der Innenstadt in Haiger und ist seit Jahrzehnten auf den Dienstag nach Pfingsten terminiert. Das Marktgelände wird sich wie bereits beim Lukas- und Weihnachtsmarkt 2017 über die Straßen „Hinterm Graben“, zwischen der Mühlenstraße und der Kreuzgasse, den Marktplatz, die Hauptstraße bis zur Parfümerie „Aurel“ sowie die Parkplätze Isabellenstraße“/Ecke „Mühlenstraße und den „Karl-Löber-Platz“ erstrecken.

In der Zeit von 8 bis 18 Uhr bieten rund 80 Händler ihr abwechslungsreiches Warensortiment an. Unter anderem finden Besucher dort Hüte, Mützen, Lederwaren, Taschen, Gürtel, Schmuck bis hin zu Puppenkleidern, Spielwaren, Gewürze und weitere attraktive Angebote.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Neben Bratwurstständen, Kartoffelspezialitäten, Waffeln und Crêpes werden beim „Pingstmaarde“  auch türkische Leckereien angeboten.

Die Anwohner im Marktgelände werden gebeten, ihre Fahrzeuge bereits am Abend vor dem Krammarkt (also am Montag, 21. Mai) außerhalb des Marktgeländes zu parken. Die Geschäftsleute sollten den Markttag bei Annahme von Lieferungen beachten.

Folgende Parkplätze stehen wie immer kostenlos zur Verfügung und sind für auswärtige Besucher ausgeschildert: Herrenweg, Hickenweg, Stadthalle, Friedhofsweg, Westerwaldstraße und Bahnhofstraße.

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.